Prozesskennzahlen bei wechselnden Arbeitsplätzen

Ralf Mund, 06.08.2021

Nach der Corona-Pandemie werden viele Mitarbeiter weiterhin in einem signifikanten Maße von zu Hause aus arbeiten. Auch hier ist es notwendig bestimmte Prozesskennzahlen zu ermitteln oder andere Informationen zeitnah zu dokumentieren.

Gibt es im Vergleich zum Arbeitsplatz im Unternehmen Unterschiede bei den Bearbeitungszeiten? Sind die Antwortzeiten einzelner Anwendungen im Home-Office langsamer? Wie dokumentieren die Mitarbeiter ihre Arbeitszeit oder andere bisher manuell erstellte Listen bzw. Statistiken? Dies sind nur einige Fragen, die im Zusammenhang mit dem Arbeiten im Home-Office auftreten.

Um diese Fragen zu beantworten, setzen bereits viele Unternehmen die BGK-Basis ein. Erhebungen in den letzten 15 Monaten haben gezeigt, dass es keine wesentlichen Unterschiede bei den Bearbeitungszeiten gibt. Egal ob im Unternehmen oder von zu Hause gearbeitet wird. Unterschiede werden bei den Details sichtbar. Die Anzahl der „Störungen“ hat sich in der Regel reduziert, wodurch die Mitarbeiter sich auf ihren aktuellen Fall konzentrieren können. Dagegen sind gefühlt einzelne Anwendungen im Home-Office langsamer. Auch dieses Gefühl kann mit Hilfe der BGK-Basis bestätigt oder verworfen werden. In der Summe ergeben sich aus der zusätzlichen Dimension „Ort des Arbeitsplatzes“ weitere Ansatzpunkte für das Management der Prozesse im Home-Office.

Beim Arbeiten von zu Hause hilft BGK-Basis den Aufwand und die Zeitverzögerung beim Erstellen von manuellen Strichlisten und deren Zusammenführung zu reduzieren.

Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten unserer Anwendung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2021

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2021

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum