Literaturtipp “Hooked” von Nir Eyal

Sabine Weber, 05.07.2019

Wenn Sie im Urlaub gerne in einem Buch schmökern und sich inspirieren lassen möchten, haben wir eine gute Empfehlung für Sie, die sich nicht nur an gestandene Projektmanager richtet, sondern an jeden, in dessen Kopf eine Idee für eine Anwendung und/oder eine App schlummert.

Der Untertitel des Buches ist Programm: “Wie Sie Produkte erschaffen, die süchtig machen”. Genau die Definition des Weges dahin ist das Ziel und das schafft der Autor Eyal auf eine fundierte und unterhaltsame Weise. Dabei bleibt ein wissenschaftlicher Ansatz keineswegs auf der Strecke. Und obwohl das Buch inzwischen fünf Jahre alt ist, hat es an Aktualität rein gar nichts verloren, sondern passt erstaunlich in heute zeitgemäße Anwendungsszenarien.

Nir Eyal beschreibt das in Worten, was der “normale” Smartphone-Besitzer und App-Nutzer im Idealfall mehrmals am Tag mit guten Apps durchführt. Ein “digitales Jucken” weckt den Wunsch, eine bestimmte App aufzurufen und das Nutzergebnis dieses Vorganges “stillt” dieses Jucken. Gute Apps halten sich an diesen zutiefst menschlichen Prozessweg und schaffen es, auf diesem Weg die Wünsche des Nutzers exakt zu treffen und zu befriedigen.

Das funktioniert mit einer guten Planung, einer sinnvollen Arbeitsteilung und vor allem mit der Sammlung und Auswertung von Nutzdaten, die das eigentliche Geheimnis von exzellenten Apps darstellen. Eyal stellt das an einigen Beispielen dar und spart in seinen Kapiteln auch nicht an praktisch einsetzbaren Checklisten und Empfehlungen, mit denen der Leser eigene Ideen für Anwendungen konkret messen und entwickeln kann.

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 
 
 

© BGK 2018

Kontakt      Datenschutz      Impressum

 

© BGK 2018

Kontakt      

Datenschutz      

Impressum